Fazit – das Wirtschaftsblog

Fazit - das Wirtschaftsblog

Für alle, die’s genau wissen wollen: In diesem Blog blicken wir tiefer in Börsen und andere Märkte - meist mit wissenschaftlicher Hilfe

24. Jul. 2018
von Gerald Braunberger
4 Lesermeinungen

6
3930
 

Wird die Inflationsrate falsch berechnet?

Manche Kritik an der Bemessung der Inflationsrate ist hanebüchen. Aber der Verweis auf selbst genutztes Wohneigentum hat Gewicht. In der Eurozone soll bald eine Entscheidung fallen, doch zu viel sollte man sich davon nicht erwarten.

24. Jul. 2018
von Gerald Braunberger
4 Lesermeinungen

6
3930

 

03. Jul. 2018
von Gerald Braunberger
53 Lesermeinungen

12
19303
 

Das Anleihekaufprogramm der EZB treibt den Target-2-Saldo

Die Forderungen der Bundesbank könnten bald die Marke von 1000 Milliarden Euro überschreiten. Die Risiken werden häufig überschätzt.

03. Jul. 2018
von Gerald Braunberger
53 Lesermeinungen

12
19303

 

25. Jun. 2018
von Gerald Braunberger
39 Lesermeinungen

11
16175
 

Verkanntes Vorbild: Target 2 in Amerika

In der neu erwachten Debatte über die Salden im europäischen Zahlungssystem Target 2 wird immer wieder auf das amerikanische Beispiel verwiesen. Dort sorge ein automatischer jährlicher Ausgleich dafür, dass die Salden verschwänden. Das amerikanische Modell enthält aber auch Elemente, die … Weiterlesen

25. Jun. 2018
von Gerald Braunberger
39 Lesermeinungen

11
16175

 

20. Jun. 2018
von Gerald Braunberger
2 Lesermeinungen

2
1236
 

Soll Draghi wie Trump n?

Auf dem EZB- Forum in Sintra gehen die Ansichten weit auseinander, wie die Geldpolitik mit ihrer Umwelt kommunizieren sollte. Eine verständlichere Sprache wäre eine Option.

20. Jun. 2018
von Gerald Braunberger
2 Lesermeinungen

2
1236

 

19. Jun. 2018
von Gerald Braunberger
10 Lesermeinungen

3
8468
 

„Wir können uns keine neue Krise leisten“

Erster Abend des EZB-Forums in Sintra (Portugal): Larry Summers hält eine – wie immer provozierende – Dinner-Speech, in der er fünf Botschaften präsentiert. Hier sind Summers Ausführungen in Kurzform.

19. Jun. 2018
von Gerald Braunberger
10 Lesermeinungen

3
8468

 

14. Mai. 2018
von Gerald Braunberger
6 Lesermeinungen

5
2380
 

Makroökonomik seit der Krise

Vor Ausbruch der Finanzkrise waren das Geld und die Finanzmärkte aus der Makroökonomik verschwunden. Seit der Krise wird das makroökonomische Denken durch Impulse aus der Finanztheorie beeinflusst. Wir zeigen sechs Trends.

14. Mai. 2018
von Gerald Braunberger
6 Lesermeinungen

5
2380

 

23. Apr. 2018
von Gerald Braunberger
9 Lesermeinungen

5
3516
 

Wie das Geld aus der ökonomischen Theorie verschwand

Mit der vor zehn Jahren ausgebrochenen Finanzkrise geriet die Mainstream-Theorie der Ökonomen unter Beschuss. Eine bis heute populäre Kritik lautet: Der Wegfall des Geldes aus den populären makroökonomischen Modellen hatte diese blind gemacht für Fehlentwicklungen an den Finanzmärkten. Wie verschwand … Weiterlesen

23. Apr. 2018
von Gerald Braunberger
9 Lesermeinungen

5
3516

 

26. Mrz. 2018
von Gerald Braunberger
8 Lesermeinungen

6
14402
 

Wie tief kann der Zins sinken?

Mit Senkungen von Leitzinsen versuchen Notenbanken, zu niedrige Inflationsraten und eine zu schwache Konjunktur zu bekämpfen. Aber Zinssenkungen können auch die Gesundheit von Banken und damit die Konjunktur in Gefahr bringen. Es muss einen Zins geben, der ohne gesamtwirtschaftliche Kosten … Weiterlesen

26. Mrz. 2018
von Gerald Braunberger
8 Lesermeinungen

6
14402

 

16. Mrz. 2018
von Gerald Braunberger
35 Lesermeinungen

15
15824
 

Populäre Illusionen über Geldpolitik

Auf einer hochrangigen Konferenz in Frankfurt prallten die Ansichten über Anleihekaufprogramme von Notenbanken zusammen: Während akademische Ökonomen solche Programme für nahezu wirkungslos halten, glauben Vertreter aus der Finanzbranche fest an ihre Wirksamkeit. Wer glaubt, das Anleihekaufprogramm der EZB habe starken … Weiterlesen

16. Mrz. 2018
von Gerald Braunberger
35 Lesermeinungen

15
15824

 

22. Feb. 2018
von Gerald Braunberger
9 Lesermeinungen

8
5265
 

Hayek, Mises und die Notenbanken

Heutige Vertreter der Österreichischen Schule erzählen, für Konjunkturschwankungen und Krisen wären in erster Linie oder gar alleine die Notenbanken verantwortlich. Die Lektüre der Altmeister zeigt: Früher argumentierte man differenzierter und anspruchsvoller. Eine Spurensuche in ehrwürdiger Literatur.

22. Feb. 2018
von Gerald Braunberger
9 Lesermeinungen

8
5265

 

17. Jan. 2018
von Gerald Braunberger
8 Lesermeinungen

6
6431
 

Die Zombies bitten zum Duell

Trägt eine expansive Geldpolitik mit niedrigen Zinsen dazu bei, dass wirtschaftlich schwache Unternehmen („Zombies“) künstlich am Leben erhalten werden, damit wichtige Ressourcen unnütz binden und so das Wachstum der Produktivität und die Dynamik der Wirtschaft unterminieren? Diese gerade in unserer … Weiterlesen

17. Jan. 2018
von Gerald Braunberger
8 Lesermeinungen

6
6431

 

10. Jan. 2018
von Gerald Braunberger
19 Lesermeinungen

23
19032
 

Milton Friedmans unbequeme Wahrheiten

Vor 50 Jahren hielt Milton Friedman eine Rede, die das Denken über die Geldpolitik bis heute prägt. Manche Erkenntnisse sind allerdings in Vergessenheit geraten.

10. Jan. 2018
von Gerald Braunberger
19 Lesermeinungen

23
19032

 

27. Dez. 2017
von Gerald Braunberger
29 Lesermeinungen

12
10540
 

War Friedrich von Hayek ein Nihilist?

Ökonomen werden von der Öffentlichkeit nicht für ihre politische Meinung bezahlt. Natürlich können und dürfen Ökonomen wie jeder andere Mensch eine politische Meinung haben und äußern, aber bezahlt werden sie für fachliche Expertise. Was soll man also von Ökonomen halten, … Weiterlesen

27. Dez. 2017
von Gerald Braunberger
29 Lesermeinungen

12
10540

 

06. Dez. 2017
von Gerald Braunberger
8 Lesermeinungen

4
5109
 

Ist die Phillips-Kurve tot?

Kaum ein ökonomisches Phänomen ist in den vergangenen Jahrzehnten so häufig für tot erklärt worden wie die Austauschbeziehung zwischen Inflation und Arbeitslosigkeit. Auch jetzt sind die Totengräber wieder unterwegs. In der Vergangenheit lagen sie immer falsch.

06. Dez. 2017
von Gerald Braunberger
8 Lesermeinungen

4
5109

 

19. Okt. 2017
von Gerald Braunberger
6 Lesermeinungen

10
16149
 

„Flexible Wechselkurse leisten weniger als gedacht“

In Washington fand gerade eine zweitägige Konferenz zur Zukunft der Makroökonomik statt. Dort präsentierte die Harvard-Ökonomin Gita Gopinath zehn interessante Thesen zur internationalen Makroökonomik.

19. Okt. 2017
von Gerald Braunberger
6 Lesermeinungen

10
16149

 

05. Okt. 2017
von Gerald Braunberger
18 Lesermeinungen

10
7222
 

Maastricht: Wunsch und Wirklichkeit

Ein französisches Sprichwort besagt: Je mehr sich die Dinge ändern, um so mehr bleiben sie gleich. Stimmt das? Ein kurzer Blick auf die Europäische Währungsunion.1)

05. Okt. 2017
von Gerald Braunberger
18 Lesermeinungen

10
7222

 

13. Sep. 2017
von Gerald Braunberger
41 Lesermeinungen

9
7603
 

Was ist Geld und warum hat es einen Wert? (Teil 1)

Das ist eine der Kernfragen der Wirtschaftstheorie. „Wir verstehen das Problem heute noch schlechter als früher“, klagt der renommierte Ökonom Martin Hellwig. Wir skizzieren in drei Teilen den Vortrag, den er auf der Tagung des Vereins für Socialpolitik in Wien gehalten … Weiterlesen

13. Sep. 2017
von Gerald Braunberger
41 Lesermeinungen

9
7603

 

23. Aug. 2017
von Gerald Braunberger
8 Lesermeinungen

8
6340
 

Steigende Gewinne trotz Negativzinsen

Schwarzmaler sagen den Untergang der Banken als Folge der aktuellen Geldpolitik voraus. Doch in Dänemark und in Schweden, wo es schon länger Negativzinsen gibt als in der Eurozone, sind die Banken bisher sehr gut damit zurecht gekommen – auch wenn Risiken … Weiterlesen

23. Aug. 2017
von Gerald Braunberger
8 Lesermeinungen

8
6340

 

21. Aug. 2017
von Gerald Braunberger
10 Lesermeinungen

4
1892
 

Geld oder Zins?

In vielen Blogdebatten wird um die Bedeutung der Geldentstehung für die Geldpolitik gestritten. Viel interessanter wäre eine Debatte um das Verständnis des Zinses.

21. Aug. 2017
von Gerald Braunberger
10 Lesermeinungen

4
1892

 

28. Jul. 2017
von fazitblog
25 Lesermeinungen

5
3793
 

Die Deutsche Bundesbank läutet die Reformation der Makroökonomik ein – oder doch nicht?

Der Makroökonom Rüdiger Bachmann hat in einem Interview mit FAZIT harte Kritik an den monetären Vorstellungen heterodoxer Ökonomen geübt. Mit diesem Beitrag bringen wir eine Replik von Dirk Ehnts. (gb.)

28. Jul. 2017
von fazitblog
25 Lesermeinungen

5
3793

 

14. Jul. 2017
von Gerald Braunberger
12 Lesermeinungen

11
3226
 

Das Geldangebot ist kein Geheimnis

Kritiker des ökonomischen Mainstreams werfen diesem eine weltfremde Geldangebotstheorie vor. Ob sie wissen,  welche Theorie im Mainstream seit Jahrzehnten gelehrt worden ist? Eine Spurensuche.

14. Jul. 2017
von Gerald Braunberger
12 Lesermeinungen

11
3226

 

09. Jul. 2017
von Gerald Braunberger
44 Lesermeinungen

14
12899
 

„Es werden Scheindebatten geführt“

In manchen deutschen Seventastic toben sich seit Jahren vermeintliche Revolutionäre monetären Denkens aus, die traditionellen Ökonomen unterstellen, diese hätten keine Ahnung von Geld, Banken und Geldpolitik. Der Makroökonom Rüdiger Bachmann ist der Auffassung, dass sich der ökonomische Mainstream  gegen diese „Neigung … Weiterlesen

09. Jul. 2017
von Gerald Braunberger
44 Lesermeinungen

14
12899

 

Наш популярный веб портал с информацией про payeer.com регистрация.
У нашей фирмы полезный веб сайт , он описывает в статьях про maxformer.com.
medicaments-24.com