Wie erkläre ich’s meinem Kind?

Wie erkläre ich’s meinem Kind?

Die Kolumne zum Hören

09. Mai. 2018
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

0
36
 

Warum so viele YouTuber Bücher schreiben

© YouTube/Paluten/Screenshot F.A.ZPaluten ist zwar eines der aktuellsten Beispiele von YouTubern, die zu Autoren wurden – aber lange nicht der einzige.

Wer Paluten ist, braucht man Kindern und Jugendlichen nicht zu erklären. Wie aber kommt das Buch des YouTubers an die Spitze der Beststellerliste? Über eine schwierige Zielgruppe, Leute, die sie besonders gut kennen, und eine gute Idee.

Von Katharina Belihart

09. Mai. 2018
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

0
36

 

09. Mai. 2018
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

0
20
 

Warum sich manche vor Freitag, dem 13. fürchten

© Picture-Alliance Himmel, hilf! Wer sich vor Freitag, dem 13., ernsthaft fürchtet, greift gern zum Gegenmittel.

Nicht nur, wenn er auf den 13. eines Monats fällt: Im Mittelalter verhieß dieser Wochentag generell nichts Gutes. Im alten Rom hingegen war es umgekehrt. Vom Freitag – und vom Aberglauben.

Von Axel Weidemann

09. Mai. 2018
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

0
20

 

09. Mai. 2018
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

0
67
 

Die FAZ.NET-Kolumne zum Hören

Warum gruseln wir uns so gerne und feiern Halloween? Warum dürfen die Leute beim Fußball so rumschreien? Warum gibt es heute noch Könige? Jeder kennt solche Kinderfragen, oft fällt den Eltern die passende Antwort erst viel zu spät ein. In der FAZ.NET-Kolumne „Wie erkläre ich’s meinem Kind?“ geben Redakteure der Frankfurter Allgemeinen Zeitung seit dem Sommer 2014 Antworten – unterhaltsam, witzig und überraschend.

Oft kommen solche Fragen direkt aus den Familien der Journalisten, vom Esstisch, vom Fernsehsofa oder aus dem Kinderbett beim Gute-Nacht-Sagen. Manchmal liegt die Frage, die in der Kolumne behandelt wird, auch in der Luft. In seltenen Fällen nimmt sie sogar eine mögliche Erklärungsnot vorweg. Gleich die erste Folge, zwei Tage vor dem Endspiel der Weltmeisterschaft 2014 veröffentlicht, sollte die Gefühlsausbrüche Erwachsener beim Fußballgucken verständlich machen. Oder genauer: die Diskrepanz zwischen diesen Gefühlsausbrüchen und dem Gebot der Mäßigung im Alltag.

Kollegen aus allen Ressorts der Zeitung schreiben für die Kolumne – mal direkt auf Augenhöhe der Kinder formuliert, mal so gedacht, dass die Eltern sich mit ein, zwei zusätzlichen Stichwörtern, Bezügen oder Quellen für etwaige Nachfragen wappnen können. Ihnen gemeinsam ist: Es geht um etwa neun, zehn, elf Jahre alte Kinder, die also in einem Alter sind, in dem das Hinterfragen der Welt das Zufällige, Spielerische verliert, dabei an Verständnis und Interesse gewinnt, in dem einzelne Auffälligkeiten mit dem abgeglichen werden, was Kinder über die Welt schon wissen. Oder zu wissen glauben.

Aus den Rückmeldungen unserer Leser wissen wir, dass Kinder manche Beiträge auch selbst gelesen und an ihnen Gefallen gefunden haben. Aus anderen, dass auch Erwachsene mit Gewinn gelesen haben, wenn sie gerade nicht in einer Erklärungsnot gegenüber Kindern waren. Also haben wir ein Buch daraus gemacht:

Schließlich erreichte uns die Frage, ob „Wie erkläre ich’s meinem Kind?“ nicht auch als Podcast angeboten werden könnte. Ein Vorschlag, den wir nur zu gerne umsetzen: Jetzt gibt es unsere Kolumne auch zum Hören.

Wenn Ihnen kniffelige Kinderfragen unterkommen, die sich für die Kolumne eignen, freuen wir uns über Ihre Mail an [email protected].

09. Mai. 2018
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

0
67

 

09. Mai. 2018
von Monika Ganster
0 Lesermeinungen

0
1148
 

Wie Sie unsere Podcasts abonnieren können

Den F.A.Z. Podcast zu unserer Kolumne „So erkläre ich’s meinem Kind“ können Sie mit jedem gängigen Player abonnieren. Auf dem Desktop (Windows oder Mac) ist das zum Beispiel , auf Android-Geräten , auf iOS-Geräten ist meist vorinstalliert.

Suchen Sie innerhalb der jeweiligen App einfach nach „Wie erkläre ich’s meinem Kind?“.

09. Mai. 2018
von Monika Ganster
0 Lesermeinungen

0
1148